2. Skikurs der 7. Klassen im Südtiroler Toblach

Sonntag, 10.03.2019, 7:30 Uhr, Neustadt: Wintereinbruch mit dichtem Schneetreiben, doch die Stimmung war super: Im Bus macht2en sich die 7b und 7c der Lobkowitz - Realschule gemeinsam mit ihren Lehrkräften auf den Weg, um die Skipisten und Landschaften im entfernten Südtirol ein weiteres Mal unsicher zu machen.

11:30 Uhr Raststätte an der Autobahn: Es wurde eine kurze, aber intensive Verpflegungspause am schönsten Rastplatz eingelegt, das Wetter wurde zunehmend besser, die Stimmung war dank bester Unterhaltung im Bus mit Musik ausgelassen.
15 Uhr, Toblach Südtirol, die Sonne scheint, die Stimmung war sehr gut, als die Schüler schließlich die Jugendherberge erreichten.
Dieses Stimmungshoch sollte die ganze Woche andauern, was vor allem an dem traumhaften Wetter, der schönen Jugendherberge, dem tollem Essen und den hervorragenden Schneebedingungen lag.
Das ehemalige Grand Hotel in Toblach bot neben gut ausgestatteten Zimmern reichlich Freizeitmöglichkeiten sowie zahlreiche Aufenthaltsräume. Tischtennisplatten, Kicker und ein Kinoraum, die sofort regen Zulauf durch die Schüler fanden. Die Verpflegung wurde dem früheren Edel-Status des Hotels durchaus gerecht, so dass schon fast eine Extraschicht auf den Hängen eingelegt werden musste, um die Kalorien wieder abzutrainieren.
Noch am Abend der Anreise, wurden die Schüler mit Skiern, Stöcken und „Schutzhelmen“ ausgestattet, so dass am nächsten Morgen bei bestem Skiwetter und mit hervorragender Stimmung der Transfer ins nahe gelegene Skigebiet „Am Helm" erfolgte. Dort wurden auf dem Anfängerhang zunächst einmal die Fahrkünste der Lobkowitzer Nachwuchsrennläufer beurteilt, während die Anfänger ihre weitere Geh- und Fahrversuche auf dem Schnee wagten. Gegen Mittag fuhren dann die meisten Gruppen auf den Helm, um dort den strahlenden Sonnenschein und die hervorragenden Schneebedingungen zu genießen. Im Laufe der Woche steigerten sich die Fahrkünste der Skineulinge so, dass auch sie am Ende der Woche den Helm sicher befahren konnten.
Auch am frühen Abend sorgten die Lehrkräfte für beste Unterhaltung. Es fand ein Besuch des Dolomitenmuseum statt und außerdem wurde die bekannte Toblacher Käserei besichtigt mit anschließender Käseverkostung. Am letzten Abend wurde in der Disco, trotz müder Arme und Beine nochmals so richtig „abgetanzt“.
Gott sei Dank gab es auch in diesem Skikurs keine größeren Verletzungen.
Hoffentlich nehmen viele Schüler die gemachten Erfahrungen zum Anlass, um dieses schöne Hobby weiterhin zu betreiben. Auch für den Umgang miteinander und für das Gemeinschaftserlebnis war dieser Skikurs wertvoll und wird unseren Schülern immer in Erinnerung bleiben. „Hals und Beinbruch“ wünscht auch weiterhin … Martina Fels und das Skikursteam 2019.

Skikurs2019 2 (1)

Skikurs2019 2 (2)

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok